Warum den RDRK

  • Veröffentlicht am
  • Veröffentlicht unter Allgemein
vorlesen
Warum DRK?
Die Ernennung zum Deutschen Recht-Konsulenten erfolgt freiwillig, nach Beitritt in den Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten, durch nachfolgender Zustimmung vom Bundesrath. Der Beitritt erfolgt nach  Absolvierung der vorgeschriebenen Studienblöcke (Block 1, 2 und 3), siehe Leistungen der Uni-SPIK, mit der Vorlage des ausgefüllten Antrages zum RDRK (Antrag als PDF-Datei) und den damit verbundenen Volkseid (Volks-Eid als PDF-Datei).
 
Die  Ernennung zum Deutschen Recht-Konsulent oder Advokat wird verfassungsrechtlich durch den Beschluß im Volks-Bundesrath durchgeführt, im Einzelnen durch den Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten. Der Deutsche Recht-Konsulent ist ein freiberuflicher Berufszweig er wird bei seiner Arbeit unterstützt und organisiert durch den  Reichsverband „RDRK“.
 
“Wer etwas erleben will, was er bisher nie erlebt hat,
Wird etwas tun müssen, was er bisher nie getan hat”
Gerechtigkeit
Gerechtigkeit (lateinisch: iustitia)
ist einer der Grundbegriffe der Ethik – der Lehre des (guten) menschlichen Handelns. Der Begriff der Gerechtigkeit bezeichnet den fairen Ausgleich von Interessen bzw. die faire Verteilung von Gütern oder Chancen zwischen beteiligten Personen oder Gruppen. Gerechtigkeit ist Ziel von Rechtsprechung und anerkannte Norm menschlichen Zusammenlebens.
Die ursprüngliche Bedeutung des Adjektivs “gerecht” ist “angemessen,  richtig”. Ungerechtigkeit ist ein Verstoß gegen die Gerechtigkeit.
Bedürfnisprinzip (den – verschiedenen/verschieden großen – Bedürfnissen gerecht werden)
Vertragsprinzip (dem Vereinbarten gerecht werden)
Leistungsprinzp (wer viel für die Gemeinschaft leistet, dem steht auch mehr zu)
Gleichheitsprinzip (jeder bekommt das Gleiche)
Gleichberechtigungsprinzip (Ausgleich/Angleichung von Rechten und Chancen – Z.B. zwischen Mann und Frau)
Autoritäres Machtprinzip

DRK-Regel
Die wichtigste praktische Anwendung der Idee der Gerechtigkeit findet sich auf dem Gebiet der Rechtsprechung. Dabei ist die Gleichheit vor dem Gesetz  eine der entscheidenden Grundlagen des juristischen Bemühens um die  Gerechtigkeit.
 
Die Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948 formuliert: “Alle  Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. […] Jeder  Mensch hat Anspruch auf die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und  Freiheiten ohne irgendeine Unterscheidung, wie etwa nach Rasse, Farbe,  Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung,  nationaler oder sozialer Herkunft, nach Eigentum, Geburt oder sonstigen  Umständen.”
 
Die  soziale Funktion von Gerechtigkeit besteht darin, innerhalb  menschlicher Beziehungen Werturteile über Verteilungen bzw. Zuteilungen  zu ermöglichen. Der Begriff der Gerechtigkeit dient als Ziel von  Argumentationen. Maßstab für die angestrebte Gerechtigkeit kann sein,  was jemand benötigt, worauf er ein Recht zu haben meint, oder was er verdient habe.

Studium
das  Studium zum Reichsanwalt, Deutschen Recht-Konsulent, staatlichen  Beamten, Standesbeamten, Mediator oder einfach eines Wissenden obliegt  der 1ten staatlich anerkannten Universität für sozialpädagogische Identitätskompetenz Deutschland.
Mit dem Grundlagenstudium, erhalten Sie das Zertifkat eines Mediator bzw. Standesbeamten.
Hier geht es zu der Seit der Uni-SPIK: www.uni-spik.de

das Fachstudium zum Bevollmächtigten, Reichsanwalt, Deutschen Recht-Konsulent,   staatlichen Beamten, Richter oder einfach eines Wissenden obliegt der   1ten staatlich anerkannten Universität für sozialpädagogische   Identitätskompetenz Deutschland.
Mit dem Fachstudium, erhalten Sie das Zertifkat eines Bevollmächtigten, hohen Beamten, Reichsanwalt, Deutschen Recht-Konsulent.
Hier geht es zu der Seit der Uni-SPIK: www.uni-spik.de

Leistungen

Alle Leistungen der Uni-SPIK im Überblick: www.uni-spik.de/leistungen

Hier geht es zur Anmeldung: www.uni-spik.de/Anmeldung

 


Vorlagen
Anleitung zum Formular „Versicherung an Eides Statt“
Nutzen Sie das Formular für Ihr Bundesland.
„Wenn Sie trotz ärztlichem Attest oder Glaubhaftmachung, daß Sie wegen gesundheitlicher Einschränkung nicht in der Lage sind, eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen, am Betreten eines Ladens gehindert werden, können Sie der Sie nötigenden Person die Versicherung an Eides Statt zum Ausfüllen vorlegen. Seien Sie bestimmt, keineswegs rechtfertigend, nicht nötigend, höflich, souverän, nicht entehrend. Verhalten Sie sich der Situation angemessen und berufen Sie sich nur auf souveräne geltende Gesetze.“
Hier finden Sie die Vorlage der Mittelung des Mandanten über Vetretung durch den Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten (kurz RDRK).

Hier finden Sie die Vollmacht zur Herstellung der Einheit und Freiheit Deutschlands auf den Grundlagen des tatsächlich geltenden Rechtes im Deutschen Reich.

 

Hier finden Sie die Vorlage in PDF-Datei, die dem Zweck der Zurückweisung aller Briefe der sogennanten „Behörden“ der BRD dient.
Zum Thema: Reichsbürger
Kontakt
Reichsverband DRK
Gerechtigkeit und Rechtspflege Deutschland
Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten
Postfach 11 06
04701 Leisnig
Fax: +49(0)55522273110

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Du kannst folgende <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr>-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Theme BCF von aThemeArt – stolz präsentiert von WordPress.
NACH OBEN