Staatsgebiet des Deutschen Reiches
zentrale@rdrk.de

Die BRD ist nicht Deutschland

Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten

Die BRD ist nicht Deutschland

22 Jahre nach dem „2plus4 Vertrag“ „0+0+1+1+1+1 = 4“ vom 12.09.12 zeigt die BRvD mit der Zusage zum ESM-Rettungsschirm ihr wahres Gesicht.

Der Zwei plus Vier bzw. der „2plus4-Vertrag“ vom 12.09.1990 bedeutet juristisch und völkerrechtlich, daß zwei „NIE bestandene Staaten“ mit vier sogenannte „Besatzungsmächten“ einen Vertrag geschlossen haben sollen, der die Einheit „DEUTSCH“ unter dem Namen Bundesrepublik von Deutschland ergab und zu keiner Zeit ein Friedensvertrag für das Deutsche Volk und dem gesamten Deutschland sein konnte und nie sein wird. Demgemäß eine perfekte Täuschung einer Souveränität ist und nur noch mit Gewalt und Lüge aufrechterhalten wird.

Nachfolgenden Text finden Sie auf Seite 5 von Völkerrechtliches Gutachten zu Deutschland im Deutschen Reich Zitat:

Der Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland (4+2 Vertrag) vom 12.09.1990 ist nichtig, da weder ein besatzungsrechtliches Provisorium Bundesrepublik von Deutschland, noch ein besatzungsrechtliches Provisorium Deutsche Demokratische Republik, über die gesamten Grenzen Deutschlands verhandeln darf. Dieses bleibt allein der Regierung des Deutschen Reiches vorbehalten. Ebenso kann n u r die Regierung des Deutschen Reiches den Friedensvertrag mit den „Siegermächten“ des 30 jährigen Krieges unterzeichnen. Nur eine staatsrechtlich legitimierte und handlungsfähige Reichsleitung des Deutschen Reiches kann diesen Friedensvertrag aushandeln und unterzeichnen (siehe hierzu Artikel 11 der Verfassung)

Die Bundesrepublik von Deutschland ist nicht Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches und kann somit auch keine Verträge unterzeichnen, welche die Grenzen des Reiches betreffen. Daß der 2 + 4 Vertrag kein Friedensvertrag ist, muß nicht erwähnt werden.

Der Einigungsvertrag vom 31.08.1990 (BGBI. 1990, Teil II, Seite 890) ist ungültig.

Begründung: Artikel 1 des Einigungsvertrages besagt, daß die Länder Brandenburg, Mecklenburg – Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am 03.10.1990, gemäß Artikel 23 des Grundgesetzes Länder der Bundesrepublik Deutschland werden. Artikel 23 des GG wurde jedoch bereits am 17.07.1990, auf Grund der den Alliierten obliegenden Vorbehaltsrechten zum GG, mit Wirkung ab 18. 07. 1990, 00.00 Uhr MESZ durch die Alliierten aufgehoben (BGBI, 1990, Teil II, S. 890) 23.09.1990, siehe Anlage und zusammengefaßter Jahresbericht in der rechtsstaatlichen Bibliothek in Washington, USA).

Dadurch konnte ein rechtswirksamer Beitritt der ehemaligen DDR zu diesem Zeitpunkt nicht erfolgen. Somit konnte auch kein Bürger der ehemaligen DDR dem territorialen Geltungsbereich des GG beitreten. Juristisch gesehen ist ein Einigungsvertrag schon deswegen nichtig, weil zwischen zwei deutschen Teilstaaten, welche aus verwaltungstechnischen Gründen getrennt waren, und welche beide Provisorien waren, kein Vertrag notwendig ist, sie wieder zusammenzufügen.

Warum die Bundesrepublik von Deutschland nicht Deutschland ist.

Wenn die Bezeichnung Deutschland verwendet wird, muß erst einmal klar gestellt werden, wann diese Bezeichnung verwendet wurde und durch welche Verfassung Deutschland festgelegt wurde. Aus dieser Sichtweise gelangt man unweigerlich auf das Deutschland aus dem Jahr 1871 das als ewiger Bund den Namen „Deutsches Reich“ erhielt.

Unter Beachtung des Versailler Diktats, dessen Rechtsverbindlichkeit mit Gewaltanwendung erzwungen wurde ist festzustellen, daß jegliche Nachfolgeorganisation auf dem Gebiet von Deutschland bzw. dem Deutschen Reich nicht nur eine Fremdverwaltung darstellte, sondern immer nur ein Ausdruck von unterschiedlichen Besatzungskonstrukten auf Deutschen Hoheitsgebiet war. Völkerrechtlich sind alle Regierungen seit 1919 nicht anzuerkennen und jegliche Aktion so auch den 2+4 Vertrag sind reine Aktionen zur Ausbeutung und Vernichtung der Nationalstaaten und deren Staatsvölker.

Die Weimarer Verfassung ist nicht nur wegen dem fehlenden Geltungsbereich nichtig, ebenso auch wegen der fehlenden klaren Aussage für welches Volk diese Verfassung gelten soll. Die Krönung ist aber auch die Anerkennung des Versailler Diktats durch diese Verfassung und somit stellt dies der wahrhaftige Dolchstoß gegen Deutschland und dem Deutschen Volk dar. Diese Verfassung hat sich nicht das Deutsche Volk gegeben sondern die „Rumpf“-Nationalversammlung die sich wiederum mit dieser Verfassung auflöste.

Lesen Sie bitte die Kritik zur Weimarer Verfassung, die als Ermächtigungsgesetz seit 1919 Willkür und

Betrug Tor und Tür öffnet, der diese anwendet (http://verfassung-deutschland.de/weimarer-verfassung/index.htm oder https://www.uni-spik.de/deutschland/kritik-zur-wrverfassung.html).

Diese Erkenntnis ist auch der Grund warum das RaBeStTe-Amt eingerichtet wurde.

 

 

Es nutzt nichts den richtigen Weg zu wissen, er muß auch gegangen werden!