RDRK-Logo
facebook twitter instagram youtube 

16. November 2020

Der Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten

Willkommen zum Rundbrief des neu gegründeten RDRK

Zur rechtlichen Lage im November 2020 – Teil 1

Im Internet kursierende Aufrufe zur Massenversammlung für den 18.11.2020 vor dem Reichstag, um gegen das „Dritte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ und die damit über die Hintertür angestrebte illegale Massenimpfung zu protestieren, sind lobenswert und bedauerlicherweise ebenso wirkungslos.

Die Annahme, daß das Nichterscheinen vor dem Reichstag eine Zustimmung für die Massenimpfung darstellt, ist falsch.

Der Versuch ein illegales, korruptes und verbrecherisches System bekämpfen zu wollen ist zum Scheitern verurteilt, da der Bevölkerung nicht klar ist, daß staatenloses Personal kein Recht auf Recht hat.
RDRK-Logo


Unser Logo
Deutscher Recht-Konsulent
Hinweise zu weiteren wichtigen Seiten
unserer Reichsleitung:

Der Amtswegweiser zu unseren Behörden

Das Bundes und Reichs-Präsidium

Geschäftsstelle des Deutschen Gerichtshofes
Warum ist ein BRD-Personalausweisträger staatenlos?
Durch Anwendung der seit dem 31. Juli 1919 dem Deutschen Volk über das Versailler Diktat aufgezwungene illegale Weimaer Verfassung war erst ein darauf folgender Nationalsozialistischer „Staat“, auch Großdeutches Reich genannt, möglich. Dieser Nationalssozialistische „Staat“ war nur, genauso wie die Weimaer Republik, ein Verwaltungskonstrukt über ein Teilgebiet Deutschlands im nie untergegangenen Deutschen Reich. Die Grenzen des Nazireiches sind mit den Grenzen der Weimaer Republik identisch.
Im Nazi-Reich wurde mit dem Inkrafttreten des Reichsbürgergesetzes vom 15. September 1935 ein Reichs- und Staatsangehöriger, mit Hilfe der Täuschung im Rechtsverkehr, durch Verleihung eines Reichsbürgerbriefes zu einer juristischen und somit rechtlosen Person degradiert. Für ihn galt nun mit seiner Freiwilligkeit das Reichsbürgerrecht.
Mit der Gründung der besatzungsrechtlichen Provisorien (Selbstverwaltungen) "Bundesrepublik Deutschland" und "Deutsche Demokratische Republik" bestanden bis zum 17. 07.1990 zwei Teilidenditäten als Rechtsnachfolge des Großdeutschen Reiches auf dem Territorium Deutschlands im Deutschen Reich. seit 1949. Somit ist der Personalausweis der BRD und der DDR der Nachfolgeausweis des Reichsbürgerausweises. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 31. Juli 1973 bestätigt, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch von 1945 überdauert hat. Das Deutsche Reich besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, war allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig. Das Deutsche Reich ist nicht das „Großdeutsche Reich“ wie nach Ende des 2. Weltkrieg.
Auch nach dem ungültigen Einigungsvertrag vom 31.08.1990 mit dem ein vereinigtes Wirtschaftsgebiet geschaffen wurde, werden Personalausweise an die Bevölkerung ausgegeben. Diese ist somit weiterhin staatenlos.
Definition Staatenloser:
Artikel 1 aus der UNHCR oder § 1. des Staatenlosgesetz der BRD - „Definition des Begriffs „Staatenloser“
(1) Im Sinne dieses Übereinkommens ist ein "Staatenloser" eine Person, die kein Staat auf Grund“ seines Rechtes als Staatsangehörigen ansieht.“
Als Staatenlose werden Menschen bezeichnet, die keine bzw. keine anerkannte Staatsangehörigkeit besitzen. Sie treten nach dem Entstehen der Nationalstaaten im 19. Jahrhundert und der an diese gebundene Staatsbürgerschaft seit dem Ersten Weltkrieg in Europa in Erscheinung.
Warum bringen Demonstrationen keine politischen Änderungen?
Die Politdarsteller der „Re- gier-ung“ werden durch die Stimmabgabe bei Wahlen durch die Staatenlosen legitimiert und können damit ohne Gehör der staatenlosen Bevölkerung in ihrem Verwaltungskonstrukt agieren.
Bei den versendeten Wahlbenachrichtigungen handelt es sich um Täuschung im Rechtsverkehr, da es sich nur um ein Angebot handelt, das zum einen nicht zwingend angenommen werden muß und zum anderen durch deren Anwendung die Wahl der Geschäftsführung einer Verwaltung darstellt.
Die Gesetzgebung der sogenannten „Re-gier-ung“ ist als verwaltungsinterne Gesetzgebung zu betrachten.
Die Lösung:
Ein Reichs- und Staatsangehöriger stellt eine rechts- und geschäftsfähige Person dar, welche erst dadurch Recht auf Recht hat und somit u.a. ein Wahlrecht in Anspruch nehmen kann.
Artikel 7. EGBGB des Deutschen Reiches:
Die Geschäftsfähigkeit einer Person wird nach den Gesetzen des Staates beurtheilt, dem die Person
angehört. (Demgemäß nach Reichsrecht oder er ist geschäftsunfähig durch die Verneinung des Reichsrechtes). Die Geschäftsfähigkeit ist durch Reichsgesetz definiert.
Bezogen auf die derzeitige CORONA-Plandemie ist festzustellen, daß das Impfgesetz außer Kraft gesetzt ist (Außerkraftsetzung des Impfgesetz von 1874).
Da das „BRD-Recht“ nur Landesrecht ist, hat Reichsrecht Vorrang.
Die immer wiederkehrenden Fragen sind:
  1. Warum bekennt sich die deutsche Bevölkerung nicht zu einem Staat – Ihrem Heimatstaat, sondern läßt sich freiwillig seit Jahrzehnten erniedrigen, knechten und plündern.
  2. Wieso wird seit Jahren so viel Kraft und Zeit für eine erfolglose Bekämpfung eines untergehenden Systems aufgewandt?
  3. Wieso werden die angebotenen Lösungen für ein menschenwürdiges Dasein auf Deutschen Boden nicht angenommen?

Der Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten

Der erste deutsche Reichsverein erhebt den Anspruch der Aufrechterhaltung einer Reichsrechtsordnung im gesamten Gebiet des Deutschen Reichs, gemäß den völkerrechtlichen Staatsgrenzen vom 31.07.1914. Dieser Dachverband nennt sich “Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten” und ist mit dem 27.09.2009 durch seine vorhandene Verbandssatzung in Kraft gesetzt. Er wird sobald als möglich ins Vereinsregister des verantwortlichen staatlichen Amtsgerichts eingetragen.
Jede(r) rechtbewußte, staats- und volkstreue Angehörige nach RuStaG aus dem Jahre 1913, kann nach besuchter Schulungseinheit, nach abgelegtem Volks-Eid, nach Beitritt in den “Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten”, zur Wahrung der staatlichen Rechtsordnung als Recht-Konsulent seiner Berufung nachgehen.

Warum den RDRK

Warum DRK? Die Ernennung zum Deutschen Recht-Konsulenten erfolgt freiwillig, nach Beitritt in den Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten, durch nachfolgender Zustimmung vom Bundesrath. Der Beitritt erfolgt nach  Absolvierung der vorgeschriebenen Studienblöcke (Block 1, 2 und 3), siehe Leistungen der Uni-SPIK, mit der Vorlage des ausgefüllten Antrages zum RDRK (Antrag als PDF-Datei) und den damit verbundenen Volkseid (Volks-Eid als PDF-Datei).   Die  Ernennung …

Read more

Meine Schritte

Meine Schritte https://www.rdrk.de/verband/videos/Meine-Schritte-zum-souveranen-Staatsangehorigen.mp4 zum souveränen Staatsangehörigen Ich  kenne die gesetzliche Grundlage in Deutschland, wie z.B. die Verfassung,  das RuStaG, den Deutschen Reichsanzeiger. Ich weiß, daß Reichsgesetze  den Landesgesetzen vorgehen (Art. 2 der Verfassung) und die BRD-Gesetze  keinen Geltungsbereich nachweisen.   www.verfassung-deutschland.de (Artikel 2 der Deutschen Reichsverfassung)   www.deutscher-reichsanzeiger.de/rgbl/rustag-1913 (Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22. Juli 1913)   www.deutscher-reichsanzeiger.de (Das amtliche Mitteilungsblatt …

Read more

Lehrfilm zum RDRK

https://www.youtube.com/watch?v=CX2z1BOhnVA Gerechtigkeit und Rechtspflege Deutschland Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten Postfach 11 06, 04701 Leisnig / Fax: +49(0)55522273110 / zentrale@rdrk.de

Read more

Reichsverband Deutscher Recht Konsulenten, kurz RDRK

Am 27.09.2009 veröffentlicht, als Orientierung für alle wahren und aufrichtigen Deutschen in der ganzen Welt, als ein leuchtendes Beispiel von Verantwortungsbewußtsein und Willenskraft “DEM DEUTSCHEN VOLKE”  dienend, gilt wie folgt: “Nach erfolgter Zustimmung des Volks-Bundesraths am 26.09.2009 und der dadurch erlangten Gesetzeskraft durch die Wahrung und Einhaltung der geltenden Verfassung, den geltenden Reichsgesetzen und unter Berücksichtigung von vorhandenen Besatzungsvorschriften, ist die Gründung des ersten Vereins nach …

Read more
facebook twitter youtube 
Reichsverband Deutscher Recht-Konsulenten
Postfach 1106 in 04701 Leisnig

Wenn Sie ausgetragen werden wollen, dann schreiben Sie uns zentrale@rdrk.de
RDRK-Logo
MailPoet