GH 2, 15/15 – Die letzte Woche vor dem Krieg – 3

Inhalt Teil 14 Teil 15       Mittwoch 30. August 1939 – Zwei Tage vor dem Kriegsausbruch. Morgens um 4:00 Uhr erhält Henderson aus London die Weisung, der deutschen Reichsregierung mitzuteilen, daß man dabei sei, die deutsche Note sorgfältig zu prüfen und daß man nicht damit rechne, binnen 24 Stunden einen bevollmächtigten Unterhändler aus

GH 2, 14/15 – Die letzte Woche vor dem Krieg – 2

Inhalt Teil 13 Teil 14 Teil 15         Sonntag 27. August 1939 – Fünf Tage vor dem Kriegsausbruch. In London berät das Kabinett über Hitlers ersten, in sechs Punkten formulierten Vorschlag. Im Mittelpunkt der Überlegungen steht, daß der für gestern erwartete Einmarsch der deutschen Wehrmacht in Polen ausgeblieben ist. Man sieht darin

GH 2, 13/15 – Die letzte Woche vor dem Krieg – 1

Inhalt Teil 12 Teil 13 Teil 14         Die letzte Woche vor dem Krieg Adolf Hitler ist entschlossen, die offene Danzig-Frage, das Problem der Verkehrsanbindung Ostpreußens an das Reich und den Minderheitenschutz für die Deutschen in Polen noch vor dem Winter auf dem Verhandlungswege oder – wenn das nicht möglich ist –

GH 2, 12/15 – März-August 1939

Inhalt Teil 11 Teil 12 Teil 13         22. März 1939 – Die Rückgabe Memels Der letzte „Anschluß“ vor dem Krieg fällt Deutschland wieder in den Schoß. Die litauische Regierung gibt das 1920 abgetrennte Memelland am 22. März 1939 ohne Widerstand an das Deutsche Reich zurück. Dieser Landzipfel zwischen dem Fluß Memel

GH 2 – Teil 11/15 – 1938-1939

Inhalt Teil 10 Teil 11 Teil 12       Churchill will die deutsche Wirtschaft zerstören Als der frühere deutsche Reichskanzler Heinrich Brüning (1930 – 1932) dem englischen Außenministerium einen Kompromißvorschlag unterbreitete, um die Gefahr eines Militärschlages zu bannen, wies Winston Churchill ihn schroff zurück und machte Brüning unmißverständlich klar, welche Interessen Großbritannien verfolge: „Was

GH Teil 2, 10/15, Polen pocht auf Expansion

Inhalt Teil 9 Teil 10 Teil 11         1918 – 1939 – Polen pocht auf Expansion Eigentlich verdankt der Staat Polen seine Existenz dem Deutschen Kaiserreich und dem Österreichischen Kaiserreich, die beide 1916 die polnische Selbständigkeit verkündeten, siehe Landkarte Polen 1916: Fast neun hundert Jahre zuvor existierte nur kurz einige Jahre lang

GH Teil 2, 9/15, 1938

Inhalt Teil 8 Teil 9 Teil 10     1938 Der „Anschluß“ Österreichs an das Deutsche Reich Nachdem Österreich-Ungarn durch den Versailler Vertrag aufgelöst und zur neuen Republik Deutschösterreich verkleinert worden war, war die Österreichische Bevölkerung unzufrieden. Der Wunsch, sich dem Deutschen Reich anzuschließen, der in einem großen Teil der Bevölkerung vorhanden war, wurde von
Theme BCF von aThemeArt – stolz präsentiert von WordPress.
NACH OBEN