Empfehlung zur Vorgehensweise bei Bußgeldern wegen „Corona“

  • Veröffentlicht am
  • Veröffentlicht unter Anleitungen
  Wenn Sie sich als Reichs- und Staatsangehöriger von „BRD Behörden oder Ämtern“ aufgefordert werden ein Verwarnungs- oder Bußgeld zu entrichten, beziehen Sie sich bitte auf geltendes Reichsrecht:   Die betreffende Behörde anschreiben (zeitnah, innerhalb der gesetzten Frist)   Betrifft: Ihr Schreiben vom …….. zum ………. Sehr geehrte ………. Gemäß RGBl.1301132 Nr. 2 Gesetz bisheriger

Empfehlung zur Vorgehensweise bei Zahlungsaufforderungen der GEZ

  • Veröffentlicht am
  • Veröffentlicht unter Anleitungen
Wenn Sie sich als Reichs- und Staatsangehöriger von der „GEZ“ (ARD, ZDF, deutschlandfunk – Beitragsservice) aufgefordert werden Rundfunkbeiträge zu entrichten, beziehen Sie sich bitte auf geltendes Reichsrecht:   Die betreffende Behörde anschreiben (zeitnah, innerhalb der gesetzten Frist)   Betrifft: Ihr Schreiben vom …….. zum ………. Sehr geehrte ………. Gemäß RGBl. 1405251 Nr. 21 – Gesetz,

Empfehlung für Reichs und Staatsangehörige bei Begegnungen mit der Exekutive der BRD

  • Veröffentlicht am
  • Veröffentlicht unter Anleitungen
  Es wurde mehrfach angefragt wie man sich als Reichs und Staatsangehöriger verhält falls es zur Fahrzeug-, Personen- oder Mund-Nasenbedeckung-Kontrolle der sogenannten „POLIZEI“ oder durch andere sog. „Beamte“ kommt. Grundsätzlich ist jede Situation verschieden und man kann sich nicht 100%ig darauf vorbereiten. Wichtig ist, den Rechtskreis zu kennen, in dem wir uns bewegen. Es geht

GH Teil 1, 20/20 – 1919 Geschichtsfälschungen zum Versailler Diktat, Vertrag von Saint-Germain

  Teil 19 Die Geschichtsfälschungen zum Versailler Diktat Sucht in den Seiten der aktuellen Medien, dann werdet ihr nur die Sichtweise derer lesen, die auf Grund des Versailler Diktates sich Vorteile und Reichtum erschaffen haben. Sucht ihr die tatsächliche Wahrheit zum Versailler Diktat, dann werdet ihr geschockt sein, von der unglaublichen Härte die gegen uns

GH Teil 1, 19/20 – 1919 Alleinschuld Deutschlands in Versailles

  Teil 18 Teil 19 Teil 20 28. Juni 1919 – Alleinschuld Deutschlands in Versailles Am 11. November 1918 wurde nördlich on Paris, im Wald von Compiègne, im Eisenbahnwaggon von General Foch der Waffenstillstand mit Deutschland unterzeichnet. Der Vertrag besagt, der Deutsche Kaiser habe einen Expansionskrieg geführt und Europa tyrannisiert, während Großbritannien, Frankreich und Rußland

GH Teil 1, 18/20 – 1919 Massaker an Sudetendeutschen, Die planmäßige „Entdeutschung“ mit zehntausenden Todesopfern

  Teil 17 Teil 18 Teil 19 1919 4. März 1919 – Massaker an Sudetendeutschen – Das Selbstbestimmungsrecht der Völker gilt für die Besiegten nicht Das von Woodrow Wilson viel beschworene Selbstbestimmungsrecht der Völker wurde den deutschen Völkern nach dem Krieg weitgehend vorenthalten. Ein besonders herausragendes Beispiel für die Verletzung dieses Selbstbestimmungsrechts war das Massaker

GH Teil 1, 17/20 – 1918 Die Dolchstoßlegende, Churchills Hungerblockade

  Teil 16 Teil 17 Teil 18 1918 November 1918 – Die Dolchstoßlegende Nach dem Ersten Weltkrieg wurde in weiten Kreisen Deutschlands, vor allem den nationalen, als Ursache für den Zusammenbruch des Reiches im November 1918 ein „Dolchstoß“ aus der Heimat in den Rücken des noch weit in Feindesland stehenden Heeres angesehen. Generalfeldmarschall Paul von

Vorgehensweise bei Forderungen von Kfz-Steuern

  • Veröffentlicht am
  • Veröffentlicht unter Anleitungen
  Wenn Sie sich als Reichs- und Staatsangehöriger von „BRD Behörden oder Ämtern“ aufgefordert werden eine Kfz-Steuer zu entrichten, beziehen Sie sich bitte auf geltendes Reichsrecht:   Die betreffende Behörde anschreiben (zeitnah, innerhalb der gesetzten Frist)   Betrifft: Ihr Schreiben vom …….. zum sogenannten Kfz-Steuerbescheid ………. Sehr geehrte ………. Gemäß RGBl. 1301133 Nr. 3 Gesetz,

Vorgehensweise bei Forderungen von Einkommensteuern

  • Veröffentlicht am
  • Veröffentlicht unter Anleitungen
Wenn Sie sich als Reichs- und Staatsangehöriger von „BRD Behörden oder Ämtern“ aufgefordert werden eine Einkommensteuer zu entrichten, beziehen Sie sich bitte auf geltendes Reichsrecht:   Die betreffende Behörde anschreiben (zeitnah, innerhalb der gesetzten Frist)   Betrifft: Ihr Schreiben vom …….. mit der Aufforderung zur Abgabe der Einkommensteuer ………. Sehr geehrte ………. GemäßRGBl. 1602132-Nr. 03

Vorgehensweise bei Forderungen von Hunde- oder anderen Tier-Steuern

  • Veröffentlicht am
  • Veröffentlicht unter Anleitungen
    Wenn Sie sich als Reichs- und Staatsangehöriger von „BRD Behörden oder Ämtern“ aufgefordert werden eine Hunde- oder andere Tiersteuer zu entrichten, beziehen Sie sich bitte auf geltendes Reichsrecht:   Die betreffende Behörde anschreiben (zeitnah, innerhalb der gesetzten Frist)   Betrifft: Ihr Schreiben vom …….. zum sogenannten Hundesteuerbescheid ………. Sehr geehrte ………. Gemäß RGBl.
Theme BCF von aThemeArt – stolz präsentiert von WordPress.
NACH OBEN