GH 2 – Teil 11/15 – 1938-1939

  • Veröffentlicht am
  • Veröffentlicht unter Allgemein
Inhalt Teil 10 Teil 11 Teil 12       Churchill will die deutsche Wirtschaft zerstören Als der frühere deutsche Reichskanzler Heinrich Brüning (1930 – 1932) dem englischen Außenministerium einen Kompromißvorschlag unterbreitete, um die Gefahr eines Militärschlages zu bannen, wies Winston Churchill ihn schroff zurück und machte Brüning unmißverständlich klar, welche Interessen Großbritannien verfolge: „Was

GH Teil 2, 10/15, Polen pocht auf Expansion

  • Veröffentlicht am
  • Veröffentlicht unter Allgemein
Inhalt Teil 9 Teil 10 Teil 11         1918 – 1939 – Polen pocht auf Expansion Eigentlich verdankt der Staat Polen seine Existenz dem Deutschen Kaiserreich und dem Österreichischen Kaiserreich, die beide 1916 die polnische Selbständigkeit verkündeten, siehe Landkarte Polen 1916: Fast neun hundert Jahre zuvor existierte nur kurz einige Jahre lang

GH Teil 2, 9/15, 1938

  • Veröffentlicht am
  • Veröffentlicht unter Allgemein
Inhalt Teil 8 Teil 9 Teil 10     1938 Der „Anschluß“ Österreichs an das Deutsche Reich Nachdem Österreich-Ungarn durch den Versailler Vertrag aufgelöst und zur neuen Republik Deutschösterreich verkleinert worden war, war die Österreichische Bevölkerung unzufrieden. Der Wunsch, sich dem Deutschen Reich anzuschließen, der in einem großen Teil der Bevölkerung vorhanden war, wurde von

GH Teil 2, 8/15, 1935-1936

Inhalt Teil 7 Teil 8 Teil 9       Hochrangige Persönlichkeiten loben Hitler Im September 1937 erschien ein Aufsatz vom baldigen Kriegspremier Winston Churchill im britischen „Evening Standard“. Dieser war bereits 1935 im Strand-Magazine erschienen und hier nun gekürzt abgedruckt. Darin schrieb Churchill: „Man mag Hitlers System nicht mögen, doch trotzdem seine patriotischen Leistungen

GH Teil 2, 7/15, 1933-1935

Inhalt Teil 6 Teil 7 Teil 8     1933-1935 November 1933 – Roosevelt erkennt die Sowjetunion diplomatisch an 1917 hatten die USA ihren Botschafter aus Rußland zurückgezogen. 1922 wurde die Sowjetunion gegründet, und schon bald bemühte sie sich um die diplomatische Anerkennung durch die USA, zunächst vergeblich. Nicht nur, daß die US-Amerikaner das sowjetische

GH Teil 2, 6/15 – 1933 – Die jüdische Kriegserklärung

Inhalt Teil 5 Teil 6 Teil 7         24. März 1933 – Die jüdische Kriegserklärung Die briefartig verfaßte Balfour-Deklaration von 1917 kann als eine erste ernsthafte jüdische Kriegserklärung an Deutschland im 20. Jahrhundert aufgefaßt werden. Derartige, von jüdischen Interessenverbänden vor allem ab 1933 durchgeführte, antideutsche Proklamationen und Aktionen behinderten die nationalsozialistische Reichsregierung

Hinweise zur Entlassungsurkunde

  Den „Ausstieg aus der BRD“, besser sollte hier von der Abkehr von der Willkür eines Systems hin zum souveränen Menschen in einem souveränen Staat sprechen, der in der Präambel seiner Verfassung den Schutz des Bundesgebietes und des innerhalb desselben gültigen Rechtes, sowie die Pflege der Wohlfahrt des Deutschen Volkes voranstellt, kann in der Tat

GH Teil 2, 5/15 – 1927-1933

Inhalt Teil 4 Teil 5 Teil 6     1927 Stalins Vorbereitungen auf den 2. Weltkrieg beginnen 1927 ist das Jahr, in dem Stalin endgültig die Machtspitze erklommen und sich dort fest eingerichtet hat. Von diesem Augenblick an richtet sich seine Aufmerksamkeit nicht nur auf die Festigung seiner Diktatur, sie galt vielmehr auch den Problemen

GH Teil 2, 4/15 – Die Wall-Street und der Aufstieg Hitlers

  Inhalt Teil 3 Teil 4 Teil 5     Die Wall Street investiert in Deutschlands Kriegsindustrie und finanziert den Aufstieg Hitlers „Der im August 1924 übernommene Dawes-Plan paßte bestens zu den militär-ökonomischen Planungen des deutschen Generalstabs.“ Zeugenaussage vor dem US-Senat, Komitee für militärische Angelegenheiten, 1946 Das Kilgore-Komitee des US-Senats nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt

GH Teil 2, 3/15 – 1924

  Inhalt Teil 2 Teil 3 Teil 4   Utopische Reparationsforderungen erdrücken die deutsche Wirtschaft „Als Reparationsschuld waren dem Reich im Jahre 1921 31,4 Milliarden Dollar (132 Milliarden Goldmark) zudiktiert worden. Diese utopische Summe sollte Deutschland bezahlen, weil der in seinem Deutschenhaß maßlose französische Ministerpräsident Raymond Poincare außer den eigentlichen Reparationen auch Frankreichs Kriegskosten und
Theme BCF von aThemeArt – stolz präsentiert von WordPress.
NACH OBEN